Selbstverständnis:

Wir sind Betroffene mit psychischen Beeinträchtigungen (Störungen, Behinderungen, Erkrankungen) und haben die Notwendigkeit erkannt, uns mit anderen über unsere Erfahrungen auszutauschen, statt uns zu isolieren. Deshalb verbringen wir einen Teil der Freizeit gemeinsam mit anderen aus unserer Gruppe.

Wenn wir uns treffen, kommt es häufig vor, daß nicht die Veranstaltung an sich, sondern in erster Linie die Belange des Einzelnen im Vordergrund stehen.

Jeder, der zu uns gehört, nimmt freiwillig teil und bestimmt selbständig, wie er sich einbringt und Verantwortung übernimmt.

Unsere Treffen dienen dem Erfahrungs- und Informationsaustausch, der Problembesprechung, der gegenseitigen Hilfe und Unterstützung, Wiedererlangen von Selbstbewußtsein und Selbstvertrauen, Schutz vor Wiedererkrankung, Schutz vor Vereinsamung durch neue soziale Kontakte, der Gemeinsamkeit durch gemeinsame Unternehmungen und der Ursachenforschung.

Am Dienstag Abend haben wir unseren Spieletreff (meistens Doppelkopf), wobei wir uns nicht nur zum Spielen treffen, sondern auch immer Zeit ist für den oben genannten Erfahrungs- und Informationsaustausch nehmen.

Außerdem nehmen einige von uns an dem Gronauer Psychosseminar teil, daß wir im Nov 1997 in Gronau mitinitiiert haben und das in der Famlienbildungsstätte in Gronau (Laubstiege) am 1. und 3. Donnerstag im Monat von 18.-20 Uhr stattfindet.

Wir nehmen auch Einfluss auf die Gestaltung der Angebote, die es in Gronau für psychisch Erkrankte gibt, (wir sind aktiv im Vorstand des Trägers Horizont e.V. Förderverein psychosoziale Dienste Ahaus Gronau vertreten, haben aus Betroffenensicht im Lukas-Kranenhaus an der Ausarbeitung einer Behandlungsvereinbarung mitgewirkt, arbeiten seit Mai 2008 in psychoszialen Gremien im Kreises Borken mit, veranstalten Vorträge, ...)

Wir waren nach unserer Vereinsgründung ab 2008 Mitglied der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft (PSAG) und im Gemeindepsychiatrischen Verbund (GPV) des Kreises Borken. Seit Juni 2015 sind wir Mitglied des Sozialpsychiatrischen Verbundes, in dem die beiden Gremien zusammengeführt wurden.

Wir sind eine der koopererienden Selbsthilfegruppen im Ev. Lukas Krankenhaus, dass seit 2012 ein Zertifikat für Selbsthilfegfreundlichkeit hat.

Unser Flyer Unsere Satzung

Wir sind die Experten in Sachen Erfahrung mit psychischen Beeinträchtigungen (Erkrankungen), Umgang mit Psychopharmaka (atypische Neuroliptika, Antidepressiva,...),kennen die "Gronauer Psychoszene" , z.Bsp das
Lukas-Krankenhaus in Gronau, die amulante Betreuung und die Betreuung im dezentralen Wohnheim der InSel und die Tagesstätte des PZG, getragen von Horizont e.V. Förderverein psychosoziale Dienste Ahaus-Gronau,..